Eine Meisterwerkstatt um das Kostbare zu pflegen und zu erhalten.

Kieninger Uhrwerke

Kieninger Uhrwerke erfüllen höchste Ansprüche und bestechen durch ein hohes Maß an Verarbeitungsqualität und Zuverlässigkeit. Modernste Technik in Verbindung mit hochwertigen Materialien und der Erfahrung von fast 100 Jahren im Bau von Uhrwerken bieten Ihnen diese Gewähr. Kieninger Uhrwerke beinhalten eine Fülle teilweise patentierter technischer Besonderheiten:
 

 Alle Uhrwerke verfügen über einer patentierten automatischen Nachtabschaltungen zwischen 22.00 und 7.15 Uhr (4/4-Stunden Uhrwerke) oder 22.00 und 7.00 Uhr (1/2-Stunden Uhrwerke).

 Kieninger Uhrwerke bieten Grahamhemmung mit den patentierten Kieniramic7 Massivankern und einer ebenfalls patentierte Ankerautomatik, die Tischuhren ein hochwertiges Echappement mit Schweizer Ankergang.

Die korrekte Sekundenanzeige vieler Uhren wird durch ein weiteres Kieninger Patent ermöglicht.

 In Kieninger Uhrwerken werden zahlreiche Edelstahlteile verwendet. Alle Triebe sind mit einem von Kieninger entwickelten, speziellen Rollierverfahren gefertigt.

 Die meisten Seilzugwerke sind mit einer Gangreserve ausgestattet, die ein Weiterlaufen des Werks während des Aufzugvorgangs gewährleistet.

 Alle Seilzugwerke mit 4/4-Schlagwerk besitzen eine getrennte Schlagabstellung für Viertel- und Stundenschlag.

 Die Seilzugwerke der Baureihen H, K, M und N sind mit Begrenzungen der Gewichtsaufzugs-und Gewichtsablaufbereiche ausgestattet.

 Alle Federzugwerke bieten ein exklusives Sicherheitsaufzugsgesperr.

Einige Standuhren können mit einem KSU-Umschaltwerk mit patentiertem automatischen Melodienwechsel oder unserem KSU-16-Stab-Umschaltwerk, einer weiteren bahnbrechenden Kieninger-Entwicklung, das zur vollen Stunde wahlweise die Melodien „Westminster-Ave Maria-Götterfunke“ spielt, ausgestattet werden.
 

Kieninger gehört seit 1993 zu der amerikanischen Howard Miller Gruppe, dem größten Standuhrenhersteller der Welt. Seit den ersten Anfängen blieb Kieninger bei seinem ursprünglichen Konzept - der Herstellung technisch anspruchsvoller, qualitativ hochwertiger mechanischer Uhrwerke und Uhren. Dies hat sich als Erfolgsweg erwiesen. Es kann daher nicht überraschen, daß Kieninger heute für seine Handwerkskunst und die Herstellung von Produkten höchster Qualität bekannt ist. Kieninger Uhren zählen zu den Klassikern der Branche, und verschiedene Modelle waren oder sind bereits in bedeutenden Museen ausgestellt.

Kieninger Uhren und Uhrwerke beinhalten eine Fülle teilweise patentierter technischer Besonderheiten und uhrmacherischer Spezialitäten:

 Hochwertige Grahamanker oder Echapements mit Schweizer Ankergang
 Triebfertigung mit einem speziell entwickelten Rollierverfahren (Kieninger Entwicklung)
 Ankerautomatik (Kieninger Patent) zur Abfallregulierung
 Automatische Nachtabschaltungen (Kieninger Patente) für die Schlagwerke
 Korrekte Sekundenanzeige bei kurzen Pendeln (Kieninger Patent)
 Gangreserve, für ein Weiterlaufen des Werks während des Aufziehvorganges
 Malteserstopps zur Begrenzung der Aufzugs- und Ablaufbereiche der Gewichte
 Automatischer Melodienwechsel (Kieninger Patent) bei Umschaltwerken
 Melodieschlag "Westminster" - "Vogelfänger" - "Freude schöner Götterfunke" (Kieninger Entwicklung)

 


Zurück